Hausfinanzierung

Ein eigenes Heim, egal ob als Hausbau oder Hauskauf, zu finanzieren, ist in Deutschland gang und gäbe. Bei der Hausfinanzierung gibt es einige Dinge zu beachten, wie die Finanzplanung, das Eigenkapital und die Suche nach der günstigen Finanzierung selbst.

Gute Finanzplanung vor der Darlehensaufnahme!

Vor der Aufnahme eines Darlehens zur Hausfinanzierung ist es wichtig, eine gute Finanzplanung zu machen. Dabei sollten sowohl die tatsächlichen Kosten wie mögliche Sonderkosten eingeplant werden, damit am Ende nicht das Ganze an der schlechten Planung der Finanzen für das Eigenheim scheitert.

Das heißt: sowohl die Finanzierungssumme selbst sowie die Finanzierungsbedingungen sollten eingeplant werden. Beim Hausbau sollte deshalb die bisherige Miete nicht eins zu eins als Ratenhöhe übernommen werden, sondern maximal die bisherige Nettokaltmiete. Denn: die Nebenkosten für ein Eigenheim liegen höher denn die Kosten für eine Mietwohnung, da alles selbst gezahlt werden muss, und nichts aufgeteilt werden kann.

Eigenkapital bei der Hausfinanzierung

cropped-21-header3.pngEine wesentliche Rolle bei der Finanzierung eines Eigenheims spielt das Eigenkapital. Je höher der Anteil des durch den Kreditnehmer eigen eingebrachten Kapitals sind, desto niedriger fallen am Ende normalerweise die Zinsen für den Kredit selbst aus.

Mittlerweile gibt es zwar zahlreiche Angebote für Hausfinanzierungen ohne Eigenkapital, doch dies wirkt sich immer auch auf die Kreditzinsen aus. Deshalb ist es zu empfehlen, vor der Darlehensaufnahme möglichst viel Eigenkapital anzusparen.

Zinsen verschiedener Baufinanzierer vergleichen

Zur Hausfinanzierung gehört auch die Suche nach einem entsprechenden Kredit. Dabei sollte nicht einfach nur an die Hausbank oder den nächsten Baufinanzierer gedacht werden. Vor der Kreditaufnahme ist es empfehlenswert, mit einem Hausfinanzierung-Rechner einen entsprechenden Vergleich von Baufinanzierungen durchzuführen. Damit ist es möglich, günstige Darlehen für den Bau oder den Kauf des Eigenheims zu finden. Denn: die Hausbank ist nicht immer zugleich auch die günstigste, wenn es um die Finanzierung des eigenen Heims geht. Dies kann der Fall sein, ist es jedoch oft leider nicht.